Autoren gesucht!
Alles rund um Spielzeug

Das Hexenhochhaus von Schmidt Spiele

Mein Sohn hat sein neues Lieblingsbrettspiel gefunden. Das Hexenhochhaus von Schmidt Spiele. Seit wir das Spiel vor ein paar Tagen, das erste Mal ausprobiert haben, ist er total begeistert und möchte es jetzt jeden Abend vor dem Schlafen gehen spielen. Da die Spieldauer maximal circa 15 Minuten beträgt können wir ihm diesen Wunsch gern erfüllen.

Doch was macht dieses Spiel so besonders? Einmal ist es das wenige Spielmaterial, denn dazu gehört neben dem Spielbrett, nur noch vier einseitig magnetische Spielsteine, der Würfel und ein magnetischer Hexenbesen. Dieser ist die zweite Besonderheit. Auf dem Spielbrett verläuft der Weg entlang eines Hochhauses nach oben. Dabei sind auf einigen Spielfeldern Hexenbesen abgebildet. Auch der Würfel hat neben den Zahlen, die mit oder ohne Umkehrpfeil gekennzeichnet sind, Hexenbesen aufgedruckt. Würfelt der Spieler den Hexenbesen, kann er seinen Spielstein, vorausgesetzt er liegt mit der magnetischen Seite nach oben, mit dem magnetischen Hexenbesen zum nächsten Hexenbesenfeld fliegen lassen.
Wird jedoch eine Zahl mit einem Umkehrpfeil gewürfelt, wird die Augenzahl gerückt und der Spielstein des Gegenspielers auf die andere Seite gedreht. Somit bleibt das Spiel ständig spannend und der Verlauf kann sich jederzeit ändern.

thumb_395_40863_Packshot.jpg

So kompliziert, wie es sich vielleicht für einige anhört ist es nicht, ganz im Gegenteil. Das Hexenhochhaus ist ein wunderbares Kinderbrettspiel für Kinder ab vier Jahren. Die Spielidee, das Design und die Umsetzung überzeugen ohne Abzüge.

Autor: Kathleen

Bildquelle: Schmidtspiele.de

Stichworte:

,
« Die Playmobil Piratenfestung
Küchlein backen für die Kleinen »

Ähnliche Beiträge

Comments closed.